Meditation für Studenten: Eine einzigartige Perspektive, die Sie NICHT missen möchten

Use BlockerX for free and get out of porn addiction.

meditation-for-stud
Table of Contents

Finden Sie Ihr Zen!

Ist Meditation für Schüler wirklich von Vorteil?

Für viele Studierende erinnert das „College-Erlebnis“ an Late-Night-Partys, das gefürchtete Erstsemester, Schlafmangel und Kater. Allerdings sagte niemand, dass dies der Fall sein sollte.

Viele Studenten nutzen die Universitätserfahrung als Gelegenheit, neue gesunde Lebensstile zu erkunden, die sie zu Hause nicht kennen. Wer an einen gesunden Lebensstil gewöhnt ist, kann seine zunehmende Selbstständigkeit nutzen, um eine gesunde Praxis nach seinen spezifischen Bedürfnissen zu gestalten.

Zum Beispiel – Meditation. Meditation für Schüler ist ungewöhnlich, aber sehr effektiv. Das College ist die perfekte Zeit, um sich mit Ihrer emotionalen Gesundheit zu beschäftigen. Mit anderen Worten, finden Sie Ihr Zen.

Technisch gesehen ist Zen eine spezifische körperliche und geistige Übung, die auf den chinesischen Buddhismus zurückgeführt werden kann, aber weil sie Meditation, persönliches Bewusstsein und Ausdruck betont, wird Zen oft als allgemeiner Begriff verwendet, um das Gleichgewicht von Geist und Körper zu beschreiben.

Ich bin ein absolut gesunder College-Student, warum sollte ich meditieren?

Es gibt viele Gründe, warum Meditation für Studenten sehr zu empfehlen ist. Das Folgende sind die Vorteile der Integration von Meditation in Ihr College-Leben:

    1. Stress- und Angstlinderung – Das  College ist eine Umgebung mit hohem Druck, und einige Schüler können aufgrund der ständigen Anforderungen ängstlich oder völlig gestresst werden. Studien haben gezeigt, dass regelmäßige Meditation Ihnen helfen kann, Ihre Angst zu reduzieren, indem Stresshormone wie Kortison im Körper reduziert werden.
    1. Erhöhte Konzentration und akademischer Erfolg –  Schüler, die täglich Meditation und Achtsamkeit praktizieren, konzentrieren sich auf die Hausaufgaben und vermeiden Ablenkungen. Verschiedene Studien haben gezeigt, dass Schüler, die meditieren oder Zeit zum Ausruhen haben, besser lernen und am Ende bessere Ergebnisse in ihrer akademischen Ausbildung erzielen
    1. Verbessertes Gedächtnis und Kreativität –  Selbstbewusste Köpfe suchen gerne kreative Lösungen für Probleme und Probleme. Meditation fördert nachweislich Kreativität und inspiriert neugierige Köpfe zu Innovationen. Eine psychologische Studie ergab, dass Schüler, die Achtsamkeit praktizieren, das Kurzzeitgedächtnis verbessern, Ablenkungen reduzieren und das verbale Denken verbessern können.
    1. Reduzierte Wahrscheinlichkeit von Süchten und Drogenmissbrauch –  Meditation konzentriert sich normalerweise auf die Selbstfürsorge, was das Selbstwertgefühl einiger Schüler erhöht und die Besessenheit von Sucht oder Suchtmittelkonsum reduzieren kann. Dies kann alle negativen Verhaltensweisen wie Pornografiesucht, Drogensucht oder Alkoholismus umfassen.
    1. Erhöhte Wirksamkeit –  Schüler, die meditieren, sind energischer und selbstbewusster, was ihnen hilft, Hausaufgaben und Hausaufgaben schnell und effizient zu erledigen. Gesunde und ausgeruhte Schüler sind aufmerksamer im Unterricht, was zu vielen positiven Ereignissen wie mehr Selbstvertrauen, besseren Noten und weniger Stress führen kann.

Wie kann ich als Student Meditation in meinen Alltag integrieren?

Wir verstehen, dass das College-Leben schwierig sein kann und das Zeitmanagement Sie wirklich ziemlich ängstlich machen kann. Es gibt viele Möglichkeiten, meditative Praktiken schrittweise in Ihren Alltag zu integrieren. Probieren Sie die folgenden Tipps aus:

Ernähre dich gesund und achtsam

Bei Meditation muss es nicht nur darum gehen, tief durchzuatmen. Achtsames Essen kann mehr als nur körperliche Vorteile bieten.

Neben den potenziellen Vorteilen der Reduzierung von Krankenständen, der Steigerung des Energieniveaus, der Reinigung der Haut und der Verbesserung der allgemeinen Gesundheit kann achtsames Essen die Schüler auch mit ihrem Körper und ihrer Umwelt verbinden.

Indem sie über den einfachen Akt des Füllens des Körpers mit Nahrung hinausgehen, sondern den Einfluss solcher Nahrungsmittelwahlen weltweit berücksichtigen und verstehen, können sich die Schüler ihres Status und der Auswirkungen auf die lokale Gemeinschaft und die Welt bewusst sein. Mit einem soliden Selbstbild gewinnen Sie mehr Selbstvertrauen, mehr Einfühlungsvermögen und bessere Fähigkeiten zur Stressbewältigung.

Sei dir deines Atems bewusst

Der Grund, warum sich der Meditierende auf die Atmung konzentriert, ist einfach: Sie verbindet uns mit dem Körper. Wenn wir unseren Atem anhalten, jeden Atemzug, jeden Atemzug, sind wir immer in Kontakt mit dem gegenwärtigen Moment.

Kontrolliere deine Atmung nicht, aber bleib neugierig. Beobachten Sie den Luftstrom durch Sie. Spüren Sie, wie die Luft in Ihre Nasenlöcher eindringt, Ihre Lungen füllt und dann wieder herauskommt. Wann immer dein Herz abgelenkt ist, benutze deinen Atem als Träger, um ihn wieder zu meistern.

Scanne deinen Körper

Nein, mit einer Maschine. Der Körperscan ist eine beliebte Methode, um beiläufig Meditation in Ihr Leben aufzunehmen. Achten Sie, ausgehend von der Oberseite des Kopfes, auf Empfindungen, Steifheit oder Widerstand. Können Sie sich in diesem Bereich entspannen?

Arbeiten Sie an der Stirn, achten Sie wieder auf das Gefühl und die Spannung, um den Bereich zu entspannen. Arbeiten Sie langsam: Konzentrieren Sie sich auf Augen, Wangen, Kinn, Nacken, Schultern, Arme, Brust, Bauch, Finger und sogar Beine. Dies ist ein systematischer Weg, um den vergangenen Stress des Körpers loszuwerden.

Führe ein Dankbarkeitstagebuch

Wenn sich Schüler in der Schule gestresst fühlen, konzentrieren sie sich auf negative Emotionen, die schließlich zu Depressionen und Angstzuständen führen.

Ein Dankbarkeitstagebuch zu führen wird dir helfen, negative Einflüsse loszuwerden und dich daran zu erinnern, dass trotz des Stresses gute Dinge in deinem Leben passieren können. Nehmen Sie sich jeden Tag ein paar Minuten Zeit, um die Dinge aufzuschreiben, für die sie dankbar sind. Die Schüler können die negative Konversation in ihren Gedanken brechen und in die Gegenwart zurückkehren.

Beobachte die Natur um dich herum

Die Natur ist immer um Sie herum, aber die Menschen, insbesondere Studenten, neigen dazu, sie an arbeitsreichen Tagen schnell zu ignorieren.

Wenn die Schüler zum Unterricht gehen, denken sie vielleicht an ihre Arbeit, anstatt die Dinge, Bäume, Gras und den Sonnenschein auf dem Campus zu bewundern. Indem sie diesen Dingen Aufmerksamkeit schenken und sie wertschätzen, können sie den Moment genießen, ohne sich Gedanken darüber machen zu müssen, was als nächstes zu tun ist.

Meditation ist gut für Studenten – wird sie durch Forschung unterstützt?

Um die Frage einfach zu beantworten: Ja, Meditation wird absolut durch Forschung unterstützt.

Diese alte Disziplin kommt Menschen jeden Alters zugute. Untersuchungen an mehr als 1.800 Schülern aus der ganzen Welt zeigen, dass Meditation die psychische Gesundheit, die akademischen Fähigkeiten und die sozialen Fähigkeiten der Schüler verbessern kann.

Schüler, denen in einer Schule beigebracht wird, wie man meditiert, berichten, dass sie konzentrierter sind und selbstbewusster und positiver dem Leben gegenüber stehen. Meditation fördert nachweislich mehr Selbstidentität und mehr Optimismus.

In der turbulenten Welt von heute kämpfen die Schüler mit dem Bedürfnis nach Schule und Privatsphäre; sie fühlen sich oft überfordert; externe Faktoren wie soziale Medien, Gruppenzwang und familiäre Probleme verschlimmern die Situation nur.

Schauen wir uns eine Studie an

Laut dem National Center for Complementary and Alternative Medicine (NCCAM) kann Meditation helfen, Depressionen und Angstzustände zu reduzieren; auf lange Sicht kann es die geistige Konzentration und die Gehirnfunktion verbessern und ist daher besonders für junge Menschen von Vorteil.

Diese Disziplin stärkt die Verbindung zwischen Körper und Geist und fördert ein gesundes Leben. Forscher untersuchen derzeit seine positiven Auswirkungen auf Jugendliche mit chronischen Schmerzen, Fibromyalgie und PTSD.

Schüler, die meditieren, können besser mit Stress umgehen und mehr positive Emotionen erleben. Meditation hilft Stress abzubauen, indem sie das parasympathische Nervensystem stimuliert. Mit der Zeit nimmt die Aktivität des sympathischen Nervensystems ab.

Wenn Sie nervös oder ängstlich sind, wechselt Ihr Körper in einen Kampf- oder Fluchtmodus und der Cortisolspiegel steigt. Meditation hilft, den Cortisolspiegel zu senken und die Fähigkeit des Körpers, mit Stress umzugehen, zu verbessern. Junge Menschen, die nur wenige Minuten am Tag meditieren, fühlen sich schlechter.

Andere Studien haben gezeigt, dass nach 15 Minuten Meditation zweimal täglich die Kreativität und Intelligenz der Schüler zunehmen wird. Dieses Subjekt kann die Gehirnfunktion verbessern, den Optimismus steigern und die Wachsamkeit erhöhen. Transzendentale Meditation scheint für die Schüler am vorteilhaftesten zu sein.

Wie fange ich an, geführte Meditation im College zu praktizieren?

    1. Suchen Sie sich einen ruhigen Ort –  Dies hilft Ihnen, einen Übungsplatz zu finden, an dem Sie sicher sein können, dass Sie in diesen wenigen Minuten niemand gestört wird. Dies kann Ihre eigene Meditationsecke zu Hause sein, ein ruhiger Ort bei der Arbeit oder in der Schule, im Freien oder an einem anderen besonderen Ort
    1. Wählen Sie die richtige Haltung –  Sie müssen nicht mehrere Stunden in einer perfekten Lotuspose sitzen, sondern finden während der gewählten Meditationszeit eine stabile Haltung und Haltung. Entspannen Sie Ihre Schultern und lösen Sie alle Spannungen, die Sie in Ihrem Körper spüren, insbesondere Nacken-, Kinn- und andere Körperspannungen, aber halten Sie Ihren Rücken gerade.
    1. Planen Sie Ihre Meditationssitzungen –  Eine Viertelstunde ist ideal, Sie können aber auch alle 5 bis 10 Minuten beginnen. Bevor Sie beginnen, verpflichten Sie sich bitte zu üben. Konzentrieren Sie sich beim Meditieren auf die Ruhe Ihres Körpers und achten Sie sanft auf jede Anspannung in Ihrem Körper.

Ändern Sie noch heute Ihren Lebensstil!

Meditation kann anfangs frustrierend sein, und es ist leicht, aufzugeben, wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie nichts Gutes tun oder zu lange lernen. Aber bitte versuche dich daran zu halten! Versuchen Sie die Meditationszeit zu verkürzen und bauen Sie sich mit der Zeit auf. Die Vorteile werden sich erst mit der Zeit zeigen.

Meditation ist für Studenten besonders wertvoll, weil sie neben den vielen nachgewiesenen Vorteilen für Körper und Geist auch mehr Glück bringen kann. Die Wahrheit ist jedoch, dass das Entdecken der Vorteile ein gewisses Maß an Anstrengung, Übung und Engagement erfordert.

SEO specialist with 5+ years in digital marketing. Skilled at optimization, keyword research, evaluating competitor websites to incorporate best practices, Marketing strategy to ensure optimum results, and website organic visibility.

Facebook
Twitter
Tumblr
Pinterest
Reddit
More to explorer