Not Ejaculating for 14 Days Benefits

14 Tage lang kein Samenerguss Vorteile, jetzt prüfen

Inhaltsverzeichnis Vorteile, wenn man 14 Tage lang nicht ejakuliert 7 Vorteile, wenn man 14 Tage lang nicht ejakuliert 1. Bessere Orgasmen 2. Hilft bei vorzeitiger Ejakulation 3. Bessere Energie 4. Verbesserte geistige Klarheit 5. Körperliche Vorteile 6. Verbessert den Testosteronspiegel 7. Es kann die Fruchtbarkeit steigern. 14 Tage lang kein Samenerguss Vorteile – FAQs Q1. Ist Samenretention dasselbe wie NoFap? Q2. Gibt es Risiken oder Nebenwirkungen einer Samenretention? Q3. Kann Samenretention bei Pornosucht helfen? Q4. Ist es gut, Sperma über einen längeren Zeitraum aufzubewahren?

Haben Sie schon einmal von der „Bewahrung Ihres Samens“ gehört?

Ich schätze, das musst du haben; Schließlich war die Samenretention in den letzten Jahren ein beliebter Trend auf Social-Media-Plattformen.

Lassen Sie uns heute über die Samenretention sprechen, die Praxis, eine Ejakulation zu vermeiden. Es ist seit Jahrhunderten ein Thema, das neugierig macht, und einige behaupten, es steigert die Energie, die geistige Klarheit und mehr. Aber was sagt die Wissenschaft? Gibt es Vorteile, wenn ich 14 Tage lang nicht ejakuliere?

Lass es uns herausfinden. In diesem Blog werden wir uns durch die Fehlinformationen wühlen und untersuchen, was uns die Wissenschaft über die potenziellen Vorteile einer zweiwöchigen Wartezeit sagen kann (und was nicht)!

Vorteile, wenn man 14 Tage lang nicht ejakuliert

14 Tage lang keine Ejakulation. Vorteile.

Bevor ich zu den Vorteilen des 14-tägigen Ejakulierens komme, wollen wir kurz verstehen, was Samenretention bedeutet.

Von einer Samenretention spricht man grundsätzlich, wenn ein Mann absichtlich beschließt, nicht zu ejakulieren; das heißt, sie üben die Vermeidung einer Ejakulation aus.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dies zu erreichen, z. B. den gänzlichen Verzicht auf sexuelle Aktivitäten, das Aufhören kurz vor dem Höhepunkt oder das Erlernen eines Orgasmus, ohne den Samen herauszulassen.

Warum sollte jemand das tun?

Nun, es gibt ein paar Gründe. Die Samenerhaltung bringt eine Reihe von Vorteilen mit sich.

Ich empfehle es zum Beispiel oft als großartige Genesungsmöglichkeit für Pornosüchtige. Es hilft ihnen bei Problemen wie der durch Pornos verursachten erektilen Dysfunktion (PIED) oder dabei, ihre Pornosucht aufzugeben und mehr in reale Beziehungen einzutauchen.

Aber das ist noch nicht alles.

7 Vorteile, wenn man 14 Tage lang nicht ejakuliert

Die Samenretention ist, als würde man den Reset-Knopf für Körper und Geist drücken. Es gibt mehrere Vorteile, wenn man 14 Tage lang nicht ejakuliert, darunter:

1. Bessere Orgasmen

verbesserter Sexualtrieb

Dies ist einer der häufigsten Vorteile der Samenretention. Was passiert ist, dass sich Ihre Orgasmen viel intensiver anfühlen können, wenn Sie Ihr Sperma eine Weile behalten.

Es ist, als wären Ihre Sinne auf höchstem Niveau und jede Berührung fühlt sich elektrisierend an.

Und wie kann das helfen?

Abgesehen davon, dass Sie eine bessere Veröffentlichung erhalten, ist dies besonders wichtig, wenn Sie viele Inhalte für Erwachsene online angesehen haben. Sehen Sie, wenn Sie aufhören, diesem Drang nachzugeben, beginnt Ihr Körper, sich nach echter Intimität zu sehnen.

Wenn Sie also endlich mit einem echten Partner intim werden, ist das Vergnügen überwältigend. Es ist, als würde Ihr Körper sagen: „Ja, darauf habe ich gewartet!“ Wenn Sie sich also ein wenig zurückhalten, machen Sie diese intimen Momente tatsächlich noch authentischer und überwältigender.

2. Hilft bei vorzeitiger Ejakulation

Studien zufolge ist die vorzeitige Ejakulation (PE) ein wachsendes Problem, insbesondere bei jungen Männern.

Aber es gibt auch eine gute Seite: Das Zurückhalten der Ejakulation kann tatsächlich bei diesem Problem helfen. Sie sehen, es gibt diese Techniken, die man Edging nennt, und sie sind wie Geheimwaffen gegen PE.

Was passiert, ist, dass Sie während des Abkantens, wenn Sie sich dem „Rand“ nähern, kurz vor dem Höhepunkt stehen, anhalten oder drücken und der Drang, fertig zu werden, nachlässt. Es ist, als würde man im Vergnügungszug eine Pause einlegen. Diese Tricks können den Spaß und die Befriedigung wirklich steigern und Ihnen mehr Kontrolle über Ihre Ejakulation geben. Wenn Sie also mit PE zu kämpfen haben, versuchen Sie es mit dem Kantentraining. Sie könnten von den Ergebnissen angenehm überrascht sein.

3. Bessere Energie

14 Tage lang nicht ejakulieren. Vorteile können zu einem deutlichen Anstieg des Energieniveaus führen. Wenn der Samen im Körper verbleibt, behält er lebenswichtige Energie und Nährstoffe und trägt so zur allgemeinen Gesundheit bei.

Dieses Konzept basiert auf alten Praktiken wie dem Taoismus und Ayurveda, die darauf hinweisen, dass die Lebenskraft im Sperma zur Ernährung verschiedener Körperteile genutzt werden kann.

Wenn Sie also auf die Ejakulation verzichten, können Sie Ihrem Körper ermöglichen, diese wertvolle Energie auf verschiedene Weise zu nutzen. Es wird angenommen, dass der Körper diese essentiellen Substanzen wieder aufnimmt und sie an Organe, Gewebe und Systeme weiterleitet, was zu einem gesteigerten Gefühl von Vitalität und Kraft führt. Diese Revitalisierung erfolgt auf körperlicher, geistiger und emotionaler Ebene und fördert ein verbessertes allgemeines Wohlbefinden.

4. Verbesserte geistige Klarheit

Ein weiterer gemeinsamer Vorteil, wenn man eine Zeit lang nicht ejakuliert, besteht darin, dass Ihr Geist möglicherweise klarer wird.

Es ist nicht etwas, worüber viele Leute reden, aber es ist wahr.

Sie sehen, wenn Sie die Freisetzung von Sperma zurückhalten, speichert Ihr Körper stattdessen diese Energie. Es ist, als würde man für einen regnerischen Tag sparen. Diese gespeicherte Energie kann Wunder für Ihre Konzentration und Wachsamkeit bewirken.

Stellen Sie sich das so vor: Wenn Sie sich normalerweise sexuell betätigen, wird Ihr Gehirn mit allen möglichen Chemikalien überflutet, die Ihnen ein gutes Gefühl geben. Aber danach fühlen Sie sich vielleicht etwas benommen.

Aber wenn Sie die Samenretention üben und Ihre innere Energie wiederherstellen, geben Sie Ihrem Gehirn einen Schub. Es ist, als würde man einen zusätzlichen Schuss Espresso trinken, aber ohne Nervosität. Wenn Sie sich also das nächste Mal etwas zerstreut fühlen, sollten Sie vielleicht darüber nachdenken, noch eine Weile damit zu warten. Sie werden überrascht sein, wie scharf Sie sich fühlen.

5. Körperliche Vorteile

körperliche Vorteile

Stärker zu werden, wenn man eine Woche lang nicht ejakuliert, mag Sie überraschen, aber das ist ein weniger bekannter Vorteil, den man in Betracht ziehen sollte.

Wenn Sie Spermien behalten, behält Ihr Körper wichtige Nährstoffe wie Proteine, Vitamine und Mineralien, die für das Muskelwachstum und die Muskelreparatur unerlässlich sind. Diese Nährstoffe werden normalerweise durch die Ejakulation freigesetzt, aber wenn wir darauf verzichten, bewahren wir sie für unsere Muskeln. In der traditionellen chinesischen Medizin wird diese Erhaltung mit der Erhaltung der Lebensenergie oder „Jing“ in Verbindung gebracht und trägt direkt zur körperlichen Vitalität bei.

Ganz gleich, ob Sie sich für Sport oder Fitness interessieren oder einfach nur aktiv bleiben: Stärker zu werden kann Ihre Ausdauer, Kraft und allgemeine sportliche Leistungsfähigkeit verbessern.

Darüber hinaus tragen stärkere Muskeln zu einer besseren Körperform, erhöhter Stabilität und einem geringeren Verletzungsrisiko bei alltäglichen Aufgaben bei.

Aber das ist noch nicht alles!

Tatsächlich geht es auch nicht nur um kurzfristige Gewinne; Die langfristigen gesundheitlichen Vorteile, wie stärkere Knochen und ein gesünderer Stoffwechsel, machen die Samenretention zu einer wertvollen Ergänzung zu einem gesunden Lebensstil. Denken Sie daran, dass für optimale Ergebnisse neben der Samenretention eine ausgewogene Ernährung, regelmäßige Bewegung und ausreichend Ruhe wichtig sind.

6. Verbessert den Testosteronspiegel

Untersuchungen zufolge kann die Zurückhaltung beim Ejakulieren Ihren Testosteronspiegel steigern.

Es ist wie ein kleines Power-Up für Ihren Körper!

Sie sehen, wenn Sie Sperma freisetzen, sinkt Ihr Testosteronspiegel für eine Weile. Aber wenn man es eine Weile durchhält, etwa eine Woche oder länger, passiert etwas Interessantes.

Tatsächlich wurde laut einer Studie aus dem Jahr 2001 festgestellt, dass Männer, die mindestens drei Wochen lang Samenretention praktizierten, einen Anstieg des Testosterons erlebten.

Darüber hinaus geht es jedoch nicht nur darum, das Sperma festzuhalten. Sperma ist vollgepackt mit Nährstoffen wie Zink und Vitamin B12, die Ihr Körper zur Herstellung von Testosteron benötigt. Indem Sie es also im Körper behalten, geben Sie Ihrem Körper die Möglichkeit, sich mit diesen essentiellen Nährstoffen zu versorgen, was ihm langfristig hilft, mehr Testosteron zu produzieren.

7. Es kann die Fruchtbarkeit steigern.

Wenn es um die Samenretention und ihre möglichen Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit geht, gibt es einige interessante Ideen zu berücksichtigen.

Manche Menschen, die die Samenaufbewahrung praktiziert haben, behaupten oft, einen unerwarteten Vorteil zu entdecken: eine bessere Fruchtbarkeit. Tatsächlich habe ich mehrere Patienten gehabt, die diese Behauptung bestätigt haben.

Nun, obwohl es sich bei den meisten davon um anekdotische Erfahrungen handelt und es nicht viel offizielle Forschung dazu gibt, deutete eine Studie aus dem Jahr 2005 darauf hin, dass bereits ein Tag ohne Ejakulation einen Unterschied machen könnte!

Aber hier ist der Haken: Spätere Studien haben gezeigt, dass es nicht wirklich empfehlenswert ist, Sperma über einen längeren Zeitraum aufzubewahren. Es scheint also, dass Mäßigung der Schlüssel ist.

Überprüfen Sie auch:

Was passiert, wenn drei Tage lang kein Samenerguss erfolgt?

14 Tage lang kein Samenerguss Vorteile – FAQs

Q1. Ist Samenretention dasselbe wie NoFap?

Antwort. Nein, ist es nicht. Bei der Samenretention geht es grundsätzlich darum, auf die Ejakulation zu verzichten, unabhängig von der Methode. Bei NoFap hingegen geht es eher darum, Pornosucht und zwanghaftes Sexualverhalten loszuwerden. Auch wenn es bei NoFap möglicherweise um die Vermeidung einer Ejakulation geht (hauptsächlich durch Pornos), ist dies nicht der einzige Schwerpunkt.

Q2. Gibt es Risiken oder Nebenwirkungen einer Samenretention?

Antwort. Auch wenn die Forschungsergebnisse begrenzt sind, bestehen keine nennenswerten Gesundheitsrisiken im Zusammenhang mit der Samenretention. Allerdings absorbiert der Körper resorbiertes Sperma, sodass Sie möglicherweise vorübergehende Beschwerden verspüren, insbesondere wenn Sie neu darin sind. Dies kann sich wie ein dumpfer Schmerz in den Hoden anfühlen, der auch als „blaue Kugeln“ bezeichnet wird. Normalerweise ist es nichts Ernstes und verschwindet von selbst.

Q3. Kann Samenretention bei Pornosucht helfen?

Antwort. Eine Samenretention, insbesondere durch die Unterbindung der durch Pornos ausgelösten Ejakulation, kann definitiv dazu beitragen, den Teufelskreis der Suche nach immer intensiveren Inhalten zu durchbrechen. Es zwingt Sie dazu, andere Wege zu finden, um Vergnügen zu erleben, was ein positiver Schritt bei der Überwindung der Pornosucht sein kann.
Wenn man sich jedoch ausschließlich auf die Ejakulation konzentriert, werden die zugrunde liegenden Gründe für den Pornokonsum möglicherweise nicht angesprochen. Sie benötigen einen vollständigen Plan für den Umgang mit Pornosucht.

Q4. Ist es gut, Sperma über einen längeren Zeitraum aufzubewahren?

Antwort. Nun, das Zurückhalten von Sperma ist im Allgemeinen keine schädliche Praxis. Tatsächlich zeigen einige Studien, dass der Testosteronspiegel durch den Verzicht auf sexuelle Aktivitäten ansteigen kann.

What’s your Reaction?
+1
0
+1
0
+1
0
+1
0

Lynda Mayer

Lynda Mayer, LPCC, an alumnus of the University of Minnesota with a master's degree in Clinical Psychology, is a seasoned licensed professional clinical counselor. With over a decade of experience in counseling, she specializes in adolescent mental health. Lynda actively shares her extensive knowledge and insights through writing, contributing significantly to the field of psychology and mental well-being. Her work not only demonstrates her expertise but also her commitment to improving adolescent mental health outcomes.